VIDEOARTEN: WELCHE PASSEN ZU MEINEM UNTERNEHMEN?

Hier zeigen wir euch, welche Arten von Videos es gibt und wie sie zielführend eingesetzt werden können. Jede Art von Video hat seine ganz eigenen Vorzüge und die Auswahl sollte individuell auf eure Bedürfnisse und Ziele abgestimmt werden. Denn je nach Unternehmen, Marke und Produkt bieten sich unterschiedliche Videoformate an, um die Zielgruppe zu erreichen, zu aktivieren und an die Marke zu binden.

 

Darum geht's:

+ Welches Videoformat eignet sich für meine Ziele?

+ Produktion und Kosten im Griff haben

+ Einsatzmöglichkeiten für mein Video

+ Videoarten in der Übersicht

 

Welches Ziel soll das Video verfolgen?

Vor der Wahl des Videoformats sollten die Ziele und Absichten des Films klar definiert sein. Dies wird nicht nur die Frage nach der Art des Videos sondern den gesamten weiteren Prozess der Filmproduktion erleichtern.


Einige der häufigsten Ziele:


Das Budget gibt den Rahmen vor

Der Kostenrahmen ist ebenfalls ein Faktor bei der richtigen Auswahl der Videoart. Liegt eine aufwändige Hollywoodproduktion im Rahmen oder sollte das Video besser mit Handy und Selfiestick gefilmt werden? Meist liegt die Realität irgendwo dazwischen. Das Budget bestimmt Dinge wie die Anzahl verfügbarer Drehtage und Personen am Set aber auch wie viel Zeit in der Postproduktion beispielsweise für Animationen investiert werden kann. Die Filmproduktionsfirma eures Vertrauens wird euch hierbei beraten können und schauen, dass für jedes Budget das Maximum erreicht werden kann.


Am besten noch heute!

Nicht jede Art von Video ist gleich schnell umgesetzt. Deshalb bitte auch immer die Dringlichkeit der Umsetzung im Hinterkopf behalten. Wenn kein grosser Zeitdruck besteht, gibt es bei der Auswahl der Videoart mehr Spielraum.


Wo soll es eingesetzt werden?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten für den Einsatz von Videos: Online, beim direkten Kundenkontakt oder im Geschäft vor Ort. Die Wahl des Kanals für die Distribution ergibt sich direkt aus der Zielgruppe: wer seine Zielgruppe definiert hat, wird wissen, auf welchem Weg diese am besten erreicht werden kann. Häufig gibt es mehrere Verwendungs- und Einsatzorte, wozu verschiedene Versionen des Videos benötigt werden.



 

Videoarten im Überblick

  1. Recruiting-Video

  2. Employer-Branding-Video

  3. Unternehmensfilm

  4. Imagefilm

  5. Messe- und Eventfilm

  6. Social Media Video

  7. Videobotschaft

  8. Produkt- und Dienstleistungsvideo

  9. Erklärfilm und Lernvideo

  10. Testimonialvideo

  11. Interview

  12. Rezeptvideo

  13. Tutorial / Anleitung / Support-Videos


Recruiting-Video

Ein Recruiting-Video bezeichnet eine filmische Form der Personalbeschaffung. Zielkanäle sind unter anderem Social Media, die eigene Webseite/Karriereseite, Stellenbörsen, YouTube oder Newsletter. Recruiting-Videos eignen sich auch sehr gut für eine strategische Such-Kampagne. Sie sind meist kurz, knackig auf den Punkt. Ein effektives Recruiting-Video unterstützt die Personalbeschaffung, indem es die Anzahl passender Bewerbungen erhöht. Ein möglicher Bewerber erhält aufgrund des Mediums Film einen tieferen und emotionaleren Eindruck vom potenziellen zukünftigen Arbeitgeber, Aufgabenbereich, Teamleader oder vom Team.


+ geben differenzierten Einblick in Unternehmen/Funktion + Einsatzmöglichkeiten auf vielen Kanälen + direkte Ansprache der Zielgruppe möglich

Referenzfilm: Medi24 - Telemediziner

Employer-Branding-Videos

Im Gegensatz zu einem spezifischen Recruiting-Video - welches meist auf eine spezifische, offene Arbeitsstelle abgestimmt ist - zeigt der Employer-Branding-Film die Arbeitgebermarke ganzheitlich. Er bezieht neben den Recruiting-Themen auch explizit kulturelle und somit Cultural-Fit-Aspekte mit ein. Zudem eignet sich ein Employer-Branding-Video auch für Such-Kampagnen, bei welchem passiv suchende gezielt angesprochen werden können (Stichwort: Targeting / passiv Suchende). Wichtige Inhaltspunkte sind dabei, die Story selbst und die Einbettung in eine übergeordnete Strategie, ein "kurz und knapp auf den Punkt gebracht", sowie eine authentische und differenzierende Umsetzungsform. Die Zielgruppe sowie die entsprechenden Zielkanäle sind ebenfalls sehr wichtig. Die Ausspielform kann dabei sehr unterschiedlich sein und reicht von humorvoll bis hin zur reinen Informationsvermittlung.

+ stärkt Arbeitgebermarke + spricht auch passiv Suchende an + zeigt möglich authentisch wer man ist und wie man tickt

Referenzfilm: Rivella - Employer Branding

Unternehmensfilm

Ein umfassender Film über das Unternehmen, seine Werte und Ansprüche und seine DNA. Dienstleistungen und Produkte werden gezeigt, aber nicht im Detail vorgestellt. Im Gegensatz zum Employer-Branding-Film, wo Arbeitnehmende und die Unternehmenskultur die Hauptrolle einnehmen, steht hier das Unternehmen selbst im Mittelpunkt.

+ transportiert Kennzahlen und Informationen + zeigt Grösse, Standorte und Zukunftspläne + eignet sich für B2B- und Lieferantenbeziehungen

Imagefilm

Eine meist werbliche und kommerzielle Form des Unternehmensfilms ist der klassische Imagefilm. Er stellt das Unternehmen, die Produkte und die Marken glaubwürdig, wirtschaftlich sinnvoll und positiv dar. Der werbliche Charakter ist jedoch subtil und dezent.


+ zeigt Persönlichkeit und Werte des Unternehmens + emotionale Bindung + Türöffner - Sympathie aufbauen

Referenzfilm: Alpha Rheintal Bank


Messe- und Eventfilm

Mit dieser Form des Films hält man einmalige Ereignisse fest. Das Produkt ist eine authentische Aussendarstellung eures Unternehmens, da Messe und Eventbilder nicht nachkonstruierbar sind. Die Aufnahmen können später in der Kommunikation zur Nachbearbeitung der Messe oder auch für zukünftige Events verwendet werden.

+ Hält einmalige Momente fest + Live-Reaktionen von Kunden einfangen

Referenzfilm: Agile Leadershop Day

Social Media Video

Diese Art von Videos werden extra für Social Media Kanäle produziert. Sie sind darauf ausgelegt, möglichst schnell die Aufmerksamkeit des Besuchers auf sich zu ziehen; bevor dieser weiter scrollt. Die Clips sind meist in kurzer Form, da die Aufmerksamkeitsspanne der User begrenzt ist. Besonders wichtig sind hier klare und eingängigen Call-to-action Aufrufe.

+ Kurzweilige Videos + Mehr Shares und Likes als reine Bild- und Text-Beiträge

Videobotschaft

Sei es über die wirtschaftliche Situation oder über strategische Entscheidungen; die Videobotschaft ist ein wirksames Kommunikationsmittel für die Mitarbeitendenkommunikation. Auch für die transparente Kommunikation mit Kunden, Medien oder der Öffentlichkeit kann eine Videobotschaft zum Einsatz kommen.

+ persönliche und direkte Ansprache + einfach und schnell umsetzbar + interne und externe Kommunikation

Produkt- und Dienstleistungsvideo

Hier wird, anders als beim Werbespot, das Produkt nicht werberisch angepriesen, sondern dient der Film vielmehr der Erklärung von Produkteigenschaften für (potenzielle) Kunden oder für die firmeninterne Verwendung.

+ Informationen in klarer und sachlicher Form + Erläutern der Notwendigkeit

Erklärfilm und Lernvideo

Das Erklärvideo ist eine beliebte Form, einer Zielgruppe auf einfache und effektive Weise in meist 1–3 Minuten bestimmte Sachverhalte näherzubringen. Im Unterschied zu How-to-Videos oder Schritt-für-Schritt- Anleitungen gehen Erklärfilme auf die Bedürfnisse und Interessen der Zielgruppe ein. Häufig sind diese Videos gezeichnet oder auch 2-D-/3-D-animiert.

+ Hoher Lerneffekt + Lerntempo anpassbar (Pausen und wiederholen)

Testimonialvideo

Um die Glaubwürdigkeit und mehr Leads zu generieren, hat sich das Testimonialvideo - also ein Kundenbericht in Videoform - als Marketingwerkzeug sehr bewährt. Die Berichte vermitteln Vertrauen, beseitigen Skepsis und beweisen, dass euer Unternehmen die werberischen Versprechungen tatsächlich auch einhält.

+ Zeigt Kundenmeinungen + Steigert Glaubwürdigkeit

Interview

In einem Videointerview können Sachverhalte und Meinungen in Form einer Befragung vermittelt werden.

+ Erhöht Reichweite durch Netzwerk vom Interviewpartner + Unterhalten und vermitteln von Informationen

Referenzfilm: Interview mit Paraplegiker Stiftung für HR Today

Rezeptvideo

Rezeptvideos sind wohl eines der populärsten Videoformate im Internet. In einem kurzen Film von ca. 1-3 Minuten werden Rezeptkreationen auf eine einfache und kulinarisch ansprechende Weise in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung präsentiert.

+ ziehen Aufmerksamkeit auf sich + gut mobil konsumierbar, teilbar + wecken Emotionen und unterhalten


Referenzfilm: Rezeptvideo für Betty Bossi

Tutorial / Anleitung / Support-Videos

Eine verfilmte Gebrauchsanleitung, die dazu dient, komplexe Vorgänge auf eine einfache und visuelle Art zu erklären und dem Benutzer die Funktionsweise so näherzubringen.

+ Zeitlich unbegrenzt verfügbar + Unterstützt Kundenservice + Fragestellungen werden einfach erklärt
 

Zusammenfassung

Die Auswahl der Videoart ist sehr individuell und muss passend zu eurer Story ausgewählt werden. Dabei spielen Faktoren wie euer Ziel, Budgetrahmen, Dringlichkeit und Einsatzzweck des Videos eine entscheidende Rolle. Der fertige Film soll einen Mehrwert bieten und die Botschaft nachhaltig an das entsprechende Zielpublikum vermitteln.